Dampfbremse oder dampfsperre

dampfbremse oder dampfsperre

Eine Dampfbremse und eine Dampfsperre unterscheiden sich in ihrer Wasserdampf-Durchlässigkeit und ihren Anwendungsbereichen wesentlich voneinander.5/5. Experten vergleichen hier die Unterschiede von Dampfsperre und Dampfbremse und berechnen, welches System bei einer Dachdämmung eingesetzt wird. Die Begriffe Dampfsperre und Dampfbremse werden oftmals in einem Atemzug genannt, wenn es um die Abdichtung einer Gebäudehülle geht. Grundsätzlich übernehmen die beiden Baustoffe ähnliche Aufgaben. Allerdings gibt es auch bedeutende Unterschiede in Bezug auf Einbau und Wirkungsweise zwischen ihnen und dementsprechend sind auch die Einsatzgebiete verschieden. Daher wird im folgenden auf die grundsätzliche Funktion dieser Baustoffe eingegangen, die Unterschiede erläutert und auf die Vor- und Nachteile von Dampfsperren sowie Dampfbremsen eingegangen. Doch woher kommt überhaupt diese Feuchtigkeit, die in die Dämmung eindringen kann? Die Begriffe Dampfsperre und Dampfbremse werden oftmals in einem Atemzug genannt, wenn es um die Abdichtung einer Gebäudehülle geht. Grundsätzlich übernehmen die beiden Baustoffe ähnliche Aufgaben. Allerdings gibt es auch bedeutende Unterschiede in Bezug auf Einbau und Wirkungsweise zwischen ihnen und dementsprechend sind auch die Einsatzgebiete verschieden.

Wie funktionieren diese Bauteile?

abrechnung wasser und abwasser

Sowohl beim Neubau als auch bei der Sanierung von Altbauten kommen Bauherren unweigerlich nicht an Dampfsperren vorbei, um die Dämmung des Hauses vor Feuchtigkeit zu schützen. Schnell stellt sich die Frage: Was ist besser? Dampfbremse oder doch lieber Dampfsperre? Damit die Dämmung und die Bausubstanz nicht geschädigt werden, sollte der Bauherr die Unterschiede kennen. Die Begriffe Dampfsperre und Dampfbremse werden oftmals in einem Atemzug genannt, wenn es um die Abdichtung einer Gebäudehülle geht. Eine Dampfbremse und eine Dampfsperre unterscheiden sich in ihrer Wasserdampf-Durchlässigkeit und ihren Anwendungsbereichen wesentlich voneinander. Veröffentlicht von Samuel Schneider. Dann wurde in deinem Haus wahrscheinlich die Dampfsperre oder Dampfbremse nicht richtig angebracht. Ob du einen Neubau oder Dachausbau planst, oder renovieren möchtest: Sich darüber Gedanken zu machen ist sehr wichtig.

holzschraube vorbohren tabelle

Dampfsperren – wieso, weshalb, warum?

Im Steildachbereich verlegt man Dampfbremsen vollflächig auf Dämmung und Dachsparren. Foto: Saint-Gobain Isover. Die Dampfbremse ist ein Bauteil mit einem definierten Wasserdampfdiffusionswiderstand , das ein Diffundieren von Feuchtigkeit aus der warmen Innenraumluft in die Wärmedämmung eines Gebäudes behindert, damit sich innerhalb der dahinterliegenden Bauteile besonders der Dämmung kein schädliches Kondenswasser bildet. Sie kann gleichzeitig die Aufgaben der Luftdichtheitsschicht übernehmen. Im Sprachgebrauch beziehungsweise der Baupraxis wird zudem zwischen Dampfbremsen und Dampfsperren unterschieden. Im strengen Sinne sind nur Metalle und Glas völlige Dampfsperren. Im Baubereich werden einseitig oder beidseitig mit Alufolie kaschierte Hartschaumplatten sowie Mineral - beziehungsweise Glasfaserdämmung angeboten, um eine Durchfeuchtung des Dämmstoffs vom Gebäudeinneren her zu verhindern. Einfache Dampfbremsen bestehen meist aus dickeren Kunststofffolien, oft Polyethylen -Folien.